Veranstaltungsprogramm

Fachforum Grenzsetzung und Freiheitsentzug ? Notwendigkeiten und Risiken in der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und herausforderndem Verhalten. Ein Tag zum Mitmachen!

KategorieFachtagung
OrtVCH Spenerhaus Frankfurt am Main
Beginn24.10.2018
Ende24.10.2018
BeschreibungFachkräfte und Mitarbeitende, die Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung sowie herausforderndem und aggressivem Verhalten begleiten, stehen jeden Tag vor schwierigen Entscheidungen: In Krisen und Konflikten geht es häufig zuerst um das Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit. Freiheit zu entziehen kann im Einzelfall erforderlich sein. Dies löst Fragen zur Rechtssicherheit aus. Eine konfrontative Pädagogik und deren reflektierte Grenzsetzung ist meist die einzige Möglichkeit, dem herausfordernden und aggressiven Verhalten zu begegnen. Gleichzeitig sollten die pädagogischen und rechtlichen Grenzsetzungen nachvollziehbar dem Ziel der Persönlichkeitsentwicklung dienen. Konfliktbereitschaft im Sinne einer wohlwollenden Auseinandersetzung, Durchsetzungsvermögen und Klarheit über die eigene Haltung zum Thema Grenzen, dem pädagogischen Auftrag und den gesetzlichen Voraussetzungen sind erforderlich, um in schwierigen Situationen angemessen zu handeln.
ZielgruppeFür Trägerverantwortliche, sowie Fach- und Führungskräfte der Behindertenhilfe und Psychiatrie
Verfügbare Plätze100
KostenFür CBP-Mitglieder: 105,00 € inkl. Verpflegung
Für Nicht-Mitglieder: 120,00 € inkl. Verpflegung
Anmeldefrist07.09.2018
Infos / Dokumente: Programm FB 18062018.pdf
: Anmeldeformular Fachforum 24.10.2018_verteilt.pdf
KontaktadresseCBP e.V.
Reinhardtstraße 13
10117 Berlin
Tel.: 030 284447-822
Fax: 030 284447-828
Ansprechpartnerin/ AnsprechpartnerAntje Ihlefeldt
cbp@caritas.de
030 284447-823