Direkt-Links
Ein Projekt des CBP

www.heimkinderstudie.de
CBP Angehörigenbeirat


Ein Projekt des CBP
Online-Beratung bei Behinderung und psychischer Erkrankung
www.diefachverbaende.de

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung

aktuelle Termine

20.01.2017
Gesundheitsbezogene Aufgaben in der Eingliederungshilfe - Herausforderungen für Dienste und Einrichtungen
Kassel
... mehr dazu


24.01.2017
Die Teilhabe am Arbeitsleben stärken. Das Bundesteilhabegesetz als Herausforderung
Berlin
... mehr dazu


06.04.2017
Fachtagung "Auswirkungen Bundesteilhabegesetz"
Papenburg
... mehr dazu


08.05.2017
Abschlussveranstaltung des AAL-Projektes
Kassel
... mehr dazu


25.09.2017
Arbeitstreffen für Technische Leitungen in Einrichtungen des CBP
Frankfurt
... mehr dazu




Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V.

Der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) ist ein anerkannter Fachverband im Deutschen Caritasverband. ...mehr dazu

 
Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Bundesteilhabegesetz im Bundestag beschlossen

Am 1. Dezember 2016 und damit fast das Datum treffend, an dem weltweit der Internationale Tag für Menschen mit Behinderungen gewürdigt wird, wurde sowohl das Bundesteilhabegesetz als auch das Pflegestärkungsgesetz III beschlossen. Die Regierungskoalition hatte noch kurz vor den Beratungen des Bundestages wichtige Änderungsvorschläge zum bisherigen Gesetzesentwurf eingebracht, in denen teilweise auch Forderungen des CBP entsprochen wurde.
Der vollständige Bericht zum Download

Der Bundestag hat am Donnerstag, 1. Dezember 2016, das Bundesteilhabegesetz mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD gegen die Stimmen von Die Linke bei Enthaltung von Bündnis 90/Die Grünen beschlossen, mit dem die Bundesregierung die gesellschaftliche Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen stärken will. […] Angenommen wurde auch ein Entschließungsantrag der Koalitionsfraktionen, der die im Bundesteilhabegesetz angelegte Untersuchung und Begleitung der neu eingeführten Regelungen der Eingliederungshilfe um eine vorbereitende und wissenschaftlich begleitete Modellphase in den Jahren 2017 bis 2021 erweitert und den Vermögensschonbetrag in der Sozialhilfe erhöhen soll.
Zu den Drucksachen des Bundestages

 
Jubiläum

15 Jahre Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP)

Am 21. November dieses Jahres wurde der CBP 15 Jahre alt. Genau an diesem Datum 2001 fand die Gründungsveranstaltung statt, bei dem die Fachverbände und Bundesarbeitsgemeinschaften: Verband katholischer Einrichtungen für Lern- und Geistigbehinderte e.V. (VKELG), Verband katholischer Einrichtungen und Dienste für körperbehinderte Menschen (VKEDKM) und Bundesarbeitsgemeinschaft für sinnesbehinderte Menschen (BAG SB) sich zum Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) zusammengeschlossen haben. 2006 schloss sich der Bundesverband Psychiatrie in der Caritas (PiC) dem CBP an.

Mehr dazu

 
Pressemeldung

Wahlrechtsauschlüsse aufheben! Stellungnahme zur  Vorbereitung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes
 

Bitte lesen Sie dazu die gemeinsame Pressemitteilung des Bundesverbandes Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) und der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

 

 
Pressemeldung



Neusser Appell und CBP-Mitgliederversammlung 

Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung vom 9. - 10.11.2016 in Neuss hat der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. entscheidende Weichen für die Zukunft gesetzt. Johannes Magin wurde mit großer Zustimmung in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Die über 160 anwesenden CBP Mitglieder haben zudem einstimmig den „Neusser Appell“ verabschiedet, in dem der CBP sich erneut deutlich zum Stand des Bundesteilhabegesetzes äußert und grundsätzliche Nachbesserungen im Sinne einer „roten Linie“ fordert. Nähere Informationen finden Sie in der Pressemeldung .

Foto: Christiane Bopp für den CBP

 
Pressemeldung

Bild eines roten ParagraphenKundgebung "Teilhabe - jetzt erst Recht!"

Berlin, 7. November 2016: Vor dem Reichstagsgebäude in Berlin sind am Montag, 7. November, rund 5.000 Menschen mit und ohne Behinderung oder psychischer Erkrankung zu einer Kundgebung zusammengekommen. Drei Fachverbände für Menschen mit Behinderung – Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB), Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen (Anthropoi BV) sowie Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) – haben bei der Kundgebung unter dem Motto „TEILHABE – jetzt erst Recht!“ ihre Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) an die Politik übergeben. Dazu gibt es eine gemeinsame Presseerklärung .

 
Pressemeldung

CBP lehnt 4. Arzneimittelgesetz ab!

Das 4. Arzneimittelgesetz soll am 9.11.2016 im Bundestag verabschiedet werden. Der CBP lehnt Ausnahmetatbestand zur Genehmigung von fremdnütziger Forschung an sogenannten „nichteinwilligungsfähigen Personen“ ab!

In der Novelle des Gesetzes gibt es im Regierungsentwurf eine Bestimmung zur gruppen- bzw. fremdnützigen Forschung an sogenannten „nichteinwilligungsfähigen Personen“, die die beiden Kirchen und viele Verbände, darunter der CBP, ablehnen. Im Gesetz geht es grundsätzlich um die klinische Prüfung von Arzneimittel an Menschen. Das deutsche Recht muss an die EU-Verordnung über klinische Prüfungen mit Humanarzneimittel angepasst werden. In § 40b Absatz 4 der 4. AMG-Novelle wird aber eine sehr problematische Stelle eingeführt. In Absatz 4 wird das Verbot der fremdnützigen Forschung an sogenannten „nichteinwilligungsfähigen Personen“ grundsätzlich beibehalten. Dies ist zu begrüßen. Allerdings wird neu dann ein Ausnahmetatbestand geschaffen, der vom CBP scharf kritisiert wird. Künftig soll das Verbot nicht mehr gelten, wenn eine entsprechende Patientenverfügung vorliegt. Erfahren Sie mehr zum Thema in der Pressemeldung des CBP vom 4. November 2016.

Bildquelle: www.pixabay.com

 
Kundgebung


TEILHABE – jetzt erst Recht!

4. Aufruf zur Kundgebung zum BUNDESTEILHABEGESETZ
am 7. November 2016 in Berlin von 13:00 bis 14:30 Uhr

Das Programm der Kundgebung ist nun fertig!

Mit unseren drei vorherigen Aufrufen haben wir Sie bereits über Zeit, Ort und Organisatorisches informiert.

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) und der Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. (Anthropoi Bundesverband) rufen am 7. November 2016 (13:00 – 14:30 Uhr) zu einer großen Kundgebung in Berlin in der Paul-Löbe-Allee zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Willy-Brandt-Straße auf.
Im Mittelpunkt unserer Kundgebung stehen Beiträge zum Bundesteilhabegesetz aus unterschiedlichen Perspektiven.

Noch können wir gemeinsam etwas bewirken und jede Stimme zählt!

 
Bundesteilhabegesetz

Bild eines roten Paragraphen„Nachbesserung jetzt erst recht!“

Aktualisierter Aufruf des Verbändebündnisses zu den Gesetzesentwürfen von Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz III nach den Erstberatungen in Bundestag und Bundesrat

Als breites Verbändebündnis von Deutschem Behindertenrat, Fach- und Wohlfahrtsverbänden zu denen auch der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) gehört sowie Deutschem Gewerkschaftsbund haben wir sechs gemeinsame Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz aufgestellt. Sie bleiben für uns – im Interesse der Menschen mit Behinderung in Deutschland – Maßstab im aktuellen Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) in Verbindung mit dem Pflegestärkungsgesetz III.
Wir sehen die Gefahr von Leistungseinschränkungen und Verschlechterungen gegenüber geltendem Recht. Deshalb fordern wir nachdrücklich: Nachbesserung jetzt im BTHG und im PSG III!
Der Bundesgesetzgeber ist in der Pflicht – und er muss es bleiben. Er darf die Eingliederungshilfe nicht in die Gesetzgebungskompetenz der Länder geben; dies gebietet der verfassungsrechtliche Grundsatz, gleichwertige Lebensverhältnisse für behinderte Menschen bundesweit zu gewährleisten.

Bildquelle: www.pixabay.com

Weitere Stellungnahmen des CBP finden Sie hier .
 
Auszeichnung

Bernward Jacobs ausgezeichnet

Anlässlich seiner feierlichen Verabschiedung in den Ruhestand durch das Stift Tilbeck wurde Bernward Jacobs am 29. September 2016 für seine Verdienste zur Weiterentwicklung der Behindertenhilfe und Psychiatrie sowie für langjähriges verbandliches Engagement mit der höchsten CBP-Auszeichnung gewürdigt – dem Relief der Emmausjünger. Johannes Magin, 1. Vorsitzender, überreichte ihm das Relief als Zeichen des Dankes und der Verbundenheit.

Foto: Westfälische Nachrichten Havixbeck